Der Biberlauf in Brannenburg

Der Biberlauf in Brannenburg ist schon eine feste Institution im Inntal. Am vergangenen Samstag wurde das Laufereignis bereits zum 32. Mal von der Skiabteilung des TSV Brannenburg veranstaltet. Fast 200 Teilnehmer_innen gingen in den verschiedenen Klassen an den Start.
Auf der Homepage des tsv-brannenburg findet sich unter der Überschrift „Angermeier, Siepl und Maurer überlegene Sieger“ ein Artikel welcher das Ereignis wie folgt beschreibt:

Gestartet wurde mit den Jüngsten der Bambini-Klasse 1. Gerade einmal fünf Jahre alt, legten sie die 400 Meter entlang der Biber mit vollem Eifer zurück. Es siegten Marie Mayr und Christopher Ortner (WSV Schwendt) sowie bei den Bambini 2 (Jg. 02/03) Johanna Puff (TUS Raubling) und Andreas Schebrak (TSV Brannenburg). Auf der 700 Meter-Strecke waren in der Schüler D (Jg. 00/01) Marlene Hager (ASV Kiefersfelden) und Jonas Knapke (WSV Samerberg) nicht zu schlagen.

Die Schüler/innen C (99/98) mussten schon 1500 Meter zurücklegen. Bei den Mädchen siegte Katharina Puff (Jg.99, TUS Raubling) mit über sechs Sekunden Vorsprung, bei den Buben konnte sich nach hartem Kampf Lukas Kleibel (Jg. 99, SC Aising Pang) am Ende behaupten. Für die Schüler/innen B (96/97) wartete auf der 2000-Meter Strecke im letzten Drittel der Kraft raubende Anstieg hinauf zum Festplatz der Biber. Anna Weidel (WSV Kiefersfelden) setzte sich bei den Mädchen souverän durch. Bei den Buben lief David Korbany (TSV 1860 Rosenheim) ungefährdet zum Sieg.

Die Schüler/innen A, Jugend B, Jugend A weiblich und Damen gingen gemeinsam auf die 3700 Meter-Strecke, die bis ganz hinauf zur Biberkapelle führte. Als erste weibliche Teilnehmerin kam mit einer ganz starken Leistung die junge Matthäa Angermaier (Jg. 95, SLV Bernau) ins Ziel. Mit 14.03,60 unterbot sie die Bestzeit von Nicole Klasna (TSV 1860 Rosenheim) aus dem Vorjahr um fast eineinhalb Minuten. Vor ihr kamen lediglich zwei männliche Teilnehmer ins Ziel, Schüler A-Sieger Robert Wimmer (Jg. 94, TSV Bad Endorf) in 13.01,00 und Michael Pritzl (Jg. 94, TSV 1860 Rosenheim) in 13.52,30.

Zwei Läufer des TSV 1860 Rosenheim beherrschten auch in diesem Jahr die 6100 Meter lange und mit zahlreichen Anstiegen auf die Biber gespickte, anspruchsvolle Herrenstrecke. Stefan Maurer (Jg. 1989) und Christian Siepl (Jg. 90) holten sich Mitte September mit der Staffel des TSV 1860 den Junioren-Meistertitel bei der deutschen Straßenlauf-Meisterschaft in Ottersdorf bei Cuxhaven und waren deshalb in Brannenburg die Top-Favoriten. Sie wurden ihrer Rolle mehr als gerecht und liefen bis ins Ziel ein einsames Rennen zum gemeinsamen Sieg in 23.11,60. Seine Bestzeit aus dem Vorjahr (22:46,40) konnte Stefan Maurer zwar so nicht knacken, er war aber dennoch nach der langen und an-strengenden Saison sehr zufrieden. Dritter wurde Herren 40-Sieger Franz Staudhammer (Fred’s Bike Shop) in 23.52,60.

Bemerkenswert einmal mehr die Leistung von Manfred Jäger (TSV Bad Endorf), der mit 60 Jahren eine ausgezeichnete Zeit von 25.24,70 lief. Nach dem Einzelrennen spurteten wieder 15 Kinderstaffeln der einzelnen Vereine auf einer 400-Meter Runde um den Sieg. Schnellste Staffel war die Mannschaft SC Aising-Pang 1.

Alle Ergebnisse des Brannenburger Biberlaufs 2009 gibt es hier:
http://www.tsv-brannenburg.de/Ski/pdf/2009_Biberlauf.pdf





Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: