desertieren statt morden

Das Thema Krieg und Kriegsdienstverweigerung wird, auch in Oberbayern, wieder vermehrt diskutiert. Am kommenden Mittwoch (30.09.09) wird im evangelischen Gemeindesaal in Tostberg der Film „Camilo – Der lange Weg zum Ungehorsam“ zu dieser Thematik gezeigt. Neben dem Regisseur Peter Lilienthal wird bei der Filmvorführung auch Jürgen Rose von der kritischen Soldatenvereinigung Darmstädter Signal anwesend. Es ist eine spannende Diskussion zu erwarten

Beim Darmstädter Signal handelt es sich um eine kritische Soldatenvereinigung, von denen viele den Einsatz in Afghanistan verweigert haben. Im September 1983 beschlossen 20 Offiziere und Unteroffiziere der Bundeswehr bei ihrem ersten Treffen im Darmstadt einen friedenspolitischen Aufruf: „das DARMSTÄDTER SIGNAL“. Sie wandten sich nicht nur gegen die „Nach“-Rüstung mit Atomraketen in West- und
Ost-Europa, sondern forderten eine kleinere, nicht angriffsfähige Bundeswehr und den Abbau aller Massenvernichtungsmittel von deutschem Boden und weltweit.
Bis heute ist der Ak DS das einzige kritische Sprachrohr von ehemaligen und aktiven Offizieren und Unteroffizieren der Bundeswehr. Ihre Ziele und Forderungen lauten:
-> Absoluter Vorrang vorbeugender ziviler Konfliktlösungen vor militärischen Maßnahmen,
-> strikte Einhaltung des Verfassungs- und Völkerrechts,
-> Stärkung der UN und der OSZE,
-> Stufenweise Verringerung der Streitkräfte auf ca. 120.000 SoldatInnen und Abschaffung der Wehrpflicht,
-> Keine Teilnahme der Bundeswehr an friedenserzwingenden militärischen Kampfeinsätzen; Zurückhaltung bei friedenserhaltenden Blauhelmeinsätzen,
-> für die Bekämpfung des Terrorismus ist Militär nicht geeignet,
-> kein Einsatz der Bundeswehr im Inneren,
-> Abbau aller Massenvernichtungsmittel,
-> restriktive Rüstungsexportpolitik,
-> Mehr Demokratie für mündige Soldaten in der Bundeswehr,
-> Demokratische Traditionspflege, Maßnahmen gegen Rechtsradikalismus in der Bundeswehr, offene Diskussion ethischer Fragen des Soldatenseins.

Und hier noch ein Trailer zu dem Film:

Der Evangelischer Gemeindesaal Trostberg ist übrigens in der Heinrich-Braun-Str. 10. Die Veranstaltung beginnt um 20.00 Uhr. Organisiert wird der Abend aus einem Bündnis von: Friedensinitiative Traunstein Traunreut Trostberg • Kath. Kreisbildungswerk Traunstein • attac Traunstein • attac Rupertiwinkel • Koordinationsgruppe G8 Protest





Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: