Bauernaufstand

Ein Schild mit der Aufschrift:„Wer Bauern quält wird nicht gewählt“ steht auf einen Feld bei Brannenburg. Mehr als 300 Landwirte haben heute in Rosenheim für höhere Milchpreise demonstriert und dabei öffentlich Zigtausend Liter Milch weggeschüttet.

Auf rosenheim24.de gibt es eine Fotoserie mit 60 Bildern von der Aktion

Die Milchbauern bekommen derzeit nur rund 21 Cent pro Liter Milch, das ist viel zu wenig, um die Herstellungskosten zu decken, sagen die Landwirte. Um die Bevölkerung auf ihre schwierige Lage aufmerksam zu machen, starteten Landwirte am Samstag eine Protestaktion in acht europäischen Ländern. Der Welt sagte der Präsident des Bundesverband Deutscher Milchviehhalter Romuald Schaber, es seien „rund 40 Mio. Liter Milch auf Feldern ausgeschüttet“ worden.

Bereits am vergangenen Mittwoch solidarisierten sich heimische Landwirte mit einer Spiontandemo (Traktor-Korso) in Rosenheim mit streikenden französischen Bauern. (video)


1 Antwort auf „Bauernaufstand“


  1. 1 ovb-lester 23. September 2009 um 10:26 Uhr

    Heute berichtet auch das OVB:
    Über 300 000 Liter Milch wurden gestern auf einer Wiese bei Heilig Blut, gleich neben der Bundesstraße B 15, in Rosenheim verschüttet. Damit erreichte der Bauernstreik in der Region einen neuen Höhepunkt

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.



Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: