Anna Rutz: Mit Glaubwürdigkeit und Ehrlichkeit überzeugen

Die Bundestagswahl rückt immer näher. Und auch unsere Serie neigt sich entsprechend dem Ende zu. Heute veröffentlichen wir die Antworten der Grünen Kandidatin Anna Rutz. Sie ist die letzte Politikerin aus der Reihe der „großen“ Parteien, während morgen mit der Josef Fortner von der ÖDP noch einmal „die Kleinen“ das Sagen haben.
Nebenbei: Florian Weber (Bayernpartei) hat uns ein Portraitfoto von sich nachgereicht. Wer bislang auf Wahlplakaten nur seinen Hund entdecken konnte, sieht ihn hier bei Brannenburg Aktuell nun auch selbst.

A) STECKBRIEF

Name, Vorname: Anna Rutz
Partei: Bündnis 90 – die Grünen
Geburtsdatum: 41 Jahre
Geburtsort: Rosenheim
Wohnort: Rosenheim
Erlernter Beruf: Steuergehilfin, Schreinerin, Schreinermeisterin
Derzeit ausgeübter Beruf: Leiterin Logistik Deutschland der Steelcase Werndl AG

Anna Rutz - Direktkandidatin Bündnis 90 - Die Grünen


Hobbys:

  • Skifahren
  • Pferde
  • Musik
  • Politik
  • Mountainbike
  • Konzerte
  • Kultur
  • und, wenn noch etwas Zeit übrig bleibt, schreinern.

In meiner Freizeit würde ich nie: Briefmarken sammeln
Ich bin Mitglied in folgenden Vereinen, Gruppen etc.:

  • SC Aising-Pang
  • Historischer Verein Pang

Meine Lieblingsfernsehsendung: King of Queens
Bestes Buch das ich gelesen habe: Die Prophetin von Luxor (S. Frank)
Das letzte Buch welches ich gelesen habe:

  • Biss zum Morgengrauen (S. Meyer)
  • Biss zu Mittagsstunde
  • Biss zu Abendstunde
  • Biss zum Ende der Nacht

Folgende Zeitungen, Zeitschriften habe ich abonniert: OVB, Süddeutsche
Folgende Musik gefällt mir:
Popp, Rock, Jazz, Klassik (Madonna, Pink, Lady Gaga, Prince, Katie Melua, Michael Jackson, Bach, Mozart, Bethoven…)


Eine tolle Inernetseite, welche ich weiter empfehlen würde:www.5-gruen.de
Meine Homepage: www.5-gruen.de

Zu Brannenburg fällt mir spontan folgende drei Stichworte ein: Skifahren, Winter, Wendelstein
Meine nächsten Wahlkampfveranstaltungen in der Nähe von Brannenburg:

  • Besuch vom Demeter Biomarkt/Hofladen in Gmein (Termin wird noch in der Presse angekündigt)
  • Samstags von 11-14 Uhr Stand der Grünen in Rosenheimer Fußgängerzone

B) Partei:

Seit wann sind Sie Mitglied ihrer Partei? November 2007
Warum sind Sie damals genau in diese Partei eingetreten:

    Sorge um unsere Umwelt (u. a. fortschreitender Klimawandel) und Zukunft.
    Sorge wegen der zunehmenden Politikverdrossenheit (ist eine große Gefahr für die Demokratie) und Unzufriedenheit mit der Politik und deren Ausrichtung zur Zeit.
    Nach dem Motto nicht nur auf andere schimpfen  sonder selbst anpacken habe ich mich bei den Grünen engagiert u.a. wegen deren Offenheit, Umweltschutz, Gleichberechtigung…

Was sehen Sie an den Inhalten ihrer eigenen Partei negativ?

    Fällt mir leider nichts besonderes ein da wir grundsätzlich sehr offen und tolerant eingestellt sind.

Gibt es einen Ortsverein ihrer Partei in Brannenburg, wenn ja wieviele Mitglieder hat dieser?

    Zur Zeit leider noch nicht – deshalb hier ein Aufruf an alle grüninteressierten Brannenburger sich bei mir oder Regina Georg vom Kreisverband Rosenheim zu melden und evtl. einen Ortsverband zu gründen.

Wieviele Mitglieder hat ihre Partei in Stadt und Landkreis Rosenheim?

    Stadt Rosenheim ca. 40

Veranstaltet ihre Partei in der Region auch für Nichtmitglieder zugängliche, regelmäßige offene Treffen, Stammtische oder ähnliches? Wenn ja wann und wo?

    Jeden Monat einmal – an einem Montag um 20 Uhr im Mailkeller Rosenheim – Ortsverbands-Treffen (Termine werden immer in der Presse angekündigt) oder Kreisverbandstreffen auch Mailkeller in Rosenheim (Termine in der Presse oder auf der Homepage)

C) Interview (Politik):

Warum kandidieren Sie den Bundestag?

    Natürlich will ich meine 5 Schwerpunkte:
  • umweltfreundliche Mobilität (wir machen alle mobil)
  • Umwelt (Wir haben die Erde nur von unseren Kindern nur geborgt)
  • Wirtschaft (Klimaschutz als Wachstumsmotor)
  • Bildung (Investieren – nicht nur in Beton sondern auch in Köpfe)
  • Gerechtigkeit (Menschlichkeit und gleiche Chancen für jeden)

voranbringen und umsetzen.
Aber vorallem will ich auch mit gutem Beispiel als Politikerin und Bürgerin voran gehen und mit Glaubwürdigkeit und Ehrlichkeit überzeugen und jeden einzelnen zu Mitbestimmung und Engagement motivieren. Nicht immer auf andere schimpfen sondern selbst anpacken.
Den Menschen die Verantwortung die wir bei jeder Wahl haben bewußt machen, aufrufen sich zu informieren und die Chance zu nutzen die Zukunft ein Stück weit selbst in  die Hand zu nehmen und mit zu gestalten d. h. nicht jammern sonder handeln.
Wenn Sie einen Sitz im Bundestag erreichen, in welchem Ausschuss möchten Sie mitarbeiten und warum?

    Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
    Weil mir vorallem unsere Lebensgrundlagen Luft, Wasser und Erde, deren „Reinheit und Sauberkeit“ und deren Schutz am Herzen liegt.
    Sehr wichtig finde ich auch gesunde Lebensmittel und die ökologische Herstellung dieser – denn die Allergien nehmen bei Jung und Alt ständig zu. Und nicht zuletzt der Schutz und Erhalt unser Kulturlandschaft und kleinstrukturierten Landwirtschaft.

Warum sollen BürgerInnen aus Brannenburg Sie wählen, was würden Sie im Bundestag erreichen wollen, was speziell Brannenburg betrifft?

    Alle unsere und meine 5 Themen (s.o.) haben auch große Bedeutung für Brannenburg:
  • 1 mio. neue Arbeitsplätze – Klimaschutz als Wachstumsmotor im Bereich Erneuerbare Energien liegt noch ein riesiges Potential vorallem für klein- und mittelständische Betriebe und Handwerker – wenn jetzt die richtigen Entscheidungen getroffen werden.
  • der Schutz unserer liebenswerten Heimat und Kulturlandschaft ist vorallem im Hinblick auf Lebensqualität, Gesundheit und Tourismus sehr bedeutend
  • Förderung vom sanften Tourismus
  • umweltfreundliche Mobilität schützt die Umwelt und bedeutet mehr Lebensqualität und weniger Lärm-, Umwelt- und Feinstaubbelastung, bedeutet weniger Stress und mehr Erholung – nach dem Motto „bei uns machen sogar die Autos Urlaub“

Die Inntalautobahn sorgt in der Region immer wieder für Diskussionen (Stichpunkte: Lärmschutz, zusätzliche Fahrspuren, Anwohnerbelastung, LKW Fahrverbot, Brenner-Tunnel). Sollte Ihrer Meinung nach an dem Istzustand etwas geändert werden und wenn was?

    Durch massiven Ausbau des öffentl. Personennahverkehrs und Schienenverkehrs, deren intelligente Vernetzung zu verlässlichen Reiseketten
    und Verlagerung des Güterverkehrs auf die Schiene.

    Wenn bei den Zulaufstrecken zum Brenner-Basis-Tunnel nicht gehandelt wird, gibt es zwar den Tunnel, aber keine Streckenkapazität.
    Wir wollen einen bestandsorientierten Ausbau der A 8, mit 4 Fahrspuren und 2 Standstreifen (zuschaltbar zur Kapazitätserhöhung).
    Vorteile zum 8-spurigen Ausbau: sofort umsetzbar (keine 10-15 J. Planung), viel kürzere Bauzeit (geringerer Eingriff in die Natur), viel günstiger (kostet Bruchteil vom 8-spurigen), schmalere Trassenführung daher weniger Lärmbelastung und günstigerer Lärmschutz.

Brannenburg als Luftkurort ist ein beliebtes Ferienziel. Tourismus hat aber auch Nachteil. Sollte ihrer Meinung nach der Tourismus gefördert werden und wenn wie?

    Tourismus ist wichtig – wenn er richtig betrieben wird – ist er Wirtschaftsfaktor und bedeutet Kaufkraftgewinn und Arbeitsplätze für die Region.
    Gefördert werden sollte aber vorallem der „sanfte Tourismus“ d. h. Umweltfreundliche Mobilität (s.o.), vorbildlicher Umgang mit unserer Umwelt und den Resourcen. Von diesem Schutzprogramm und einer intakten Flora und Fauna , profitieren nicht nur Gäste sondern vorallem auch die einheimischen Bürgerinnen und Bürger und zwar nachhaltig, heute, morgen und auch noch übermorgen.

Brannenburg Aktuell:Am 12.11.09 findet in Brannenburg ein öffentliches Gelöbnis der Bundeswehr statt. Als ein solches (von Kritikern_innen als „vordemokratisches Ritual“ bezeichnetes) Gelöbnis vor wenigen Wochen in München stattfand, gab es große Proteste. „Den Hippokratischen Eid schwören die Medizinstudenten nicht auf dem Marienplatz, sondern in der Uni“ meinte der Regisseur Michael Verhoeven und die Gewerkschaft ver.di befürchtet, dass „die Bevölkerung an das Auftreten der Bundeswehr in der Öffentlichkeit und letztlich an den Einsatz militärischer Mittel zu gewöhnt werden soll“. Wie stehen Sie zu einen solchen öffentlichen Militärspektakel, welches oft auch wegen „Steuergeld verschwendung“ kritisiert wird?

    Ich denke dass die Ausgaben für dieses Gelöbnis im Vergleich zu anderen Ausgaben und Steuerverschwendungen nicht bedeutend hoch sind.
    Ich sehe auch keine Ansätze und Gründe, dass wir an den Einsatz militätischer Mittel gewöhnt werden sollten.
    Jedem ist freigestellt diesem Gelöbnis beizuwohnen und so sollte man
    dies auch tolerieren.

Was ich noch sagen möchte:

    Jetzt werden die Weichen gestellt – am 27.09.09 geht es um unsere Zukunft – um eine grüne Zukunft oder eine schwarze Zukunft.
    Werden wir unserer Verantwortung bewußt.
    Wir haben die Freiheit dies mit zu entscheiden und unsere Zukunft ein Stück weit selbst in die Hand zu nehmen und zu gestalten.
    Nutzen wir diese Chance und informieren uns – wer doktert nur an Symptomen herum oder wer bekämpft wirklich die Ursachen.
    Auf alle Fälle am 27.09.09 bitte zur Wahl gehen –
    Meine Überzeugung ist : „Aus der Krise hilft nur Grün“

5 Antworten auf „Anna Rutz: Mit Glaubwürdigkeit und Ehrlichkeit überzeugen“


  1. 1 Schleisiek 17. September 2009 um 16:30 Uhr

    Was ist nur aus den Grünen geworden? Von Friedensaktivisten zu Kriegstreibern. Dass die Grünen den ersten deutschen Angriffskrieg seit 1945 zugestimmt haben ist ja bekannt, aber das die lokalen Grünen nun sogar öffentliche Gelöbnis verteidigen ist schon der Hammer. . „Selbst in Preußen haben Gelöbnisse und Vereidigungen im Kasernenhof stattgefunden,“ sagte Jürgen Trittin 1996 anlässlich des ersten öffentlichen Gelöbnis seit Ende des II Weltkrieges in Berlin und weiter:. „Es hat nur eine Zeit in Deutschland gegeben, wo öffentlich gelobt und vereidigt wurde, und das waren nicht die Zeiten der Demokratie, sondern des blanken faschistischen Terrors (…)“ Das waren Positionen weshalb ich grün gewählt habe. Aber mit diesen aussagen ist diese Rutz für mich unwählbar. Hoffentlich sind nicht alle Grünen soweit gesunken wie diese Rutz. In München haben wenigstens Grüne Stadträte wie z.B. deren Fraktionsvorsitzender Siegfried Benker wenigstens noch an den Proteste gegen das Gelöbnis teilgenommen.

  2. 2 youtubewatch 21. September 2009 um 14:46 Uhr

    fast ämmm schon ahhhh lustig:

  3. 3 grüner stammwähler 23. September 2009 um 10:33 Uhr

    Jawoll, Grüne für Gelöbnisse. Was ist nur aus der ehemals antimilitaristischen Partei geworden? Was kommt als nächstes, fordern sie die Einführung von 3 Liter Panzern um noch Umweltbewusstsein zu simulieren? Ich weiß nicht warum die Rutz überhaupt bei den grünen ist. Schaut euch mal deren Antworten auf die Wahlprüfsteine von attac an. Sie ist der Meinung „Freiwillige Selbstkontrolle im Internet reicht zum Jugendschutz nicht aus.“ und fordert somit eine Ausweitung der Internetzensur. Stasi 2.0 lässt grüßen. Und auch die urgrüne Forderung nach Legalisierung von weichen Drogen wird von ihr abgelehnt.

    http://www.cannabislegal.de/politik/gruene.htm

  1. 1 Anna Rutz: Mit Glaubwürdigkeit und Ehrlichkeit überzeugen … | Blog Germany - Easy anda Fast Blog Search Pingback am 17. September 2009 um 10:21 Uhr
  2. 2 Rosenheim - Blog - 17 Sep 2009 Pingback am 24. September 2009 um 13:36 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.



Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: