Gut, dass wir eine Tafel haben und dennoch schade, dass wir sie brauchen.

Bereits am 1. Juli 2009 berichtete „Brannenburg aktuell“ in dem Artikel „Es ist angerichtet: Tafel bald auch in Brannenburg!„über die geplante „Brannenburger Tafel“, Hintergründe zu den Tafeln und auch Kritik an den Tafeln. Nach 2jähriger Vorarbeit, hat nun am Mittwoch, 12. die Brannenburger Tafel (die 11. Tafel im Landkreis Rosenheim) zum erstenmal geöffnet.
Jeden Mittwoch von 13.00 Uhr – 14.30 Uhr werden nun Lebensmittel an Bedürftige ausgegeben (Eigenanteil von 0,50 Euro). Bedürftige müssen sich jedoch zuvor Berechtigungsscheine im Pfarrbüro, Kirchenstr. 26, abholen. Spender_innen können jeweils am Mittwochvormittag zwischen 8.30 und 11.30 Uhr ihre Lebensmittel in die Tafel bringen.
Pfarrer Bernhard Bielasik, auf dessen Initiative sich die Tafel gründete sagte bei der Eröffnung: „gut, dass wir eine Tafel haben und dennoch schade, dass wir sie brauchen.“





Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: