fremdgelesen- „Soldat auf Probe“

Über ein „ Jugend-Camp der Bundeswehr in Brannenburg“ berichtet heute(Do 13.08) die Süddeutsche Zeitung. Die Bundeswehr scheint dabei aber oft nicht ihr wahres Gesicht zu zeigen wie zwischen den Zeilen gelesen werden kann: „“Heute geht“s rauf auf den Berg“, sagt Eisheuer und warnt, dass der Aufstieg anstrengend wird. Er spricht zwar mit kräftiger, durchdringender Stimme. Der typische Bundeswehr-Drill kommt jedoch nicht durch. Wenn er keine Tarnkleidung trüge, könnte der Stabsfeldwebel als Sportlehrer durchgehen.“ und auch mit den töten von Menschen und Auslandseinsätzen werden die Jugendlichen scheinbar nicht konfrontiert „ Eine Theoriestunde, in der die Jugendlichen mit Soldaten über Auslandseinsätze beispielsweise in Afghanistan sprechen, steht während der drei Tage aber nicht auf dem Programm. Eisheuer glaubt jedoch, dass die
Die Charaktere welche an solch einem Camp teilnehmen scheinen ganz unterschiedlich zu sein. Der von der SZ beschrieben Christoph, wirkt dabei wie der ein klischeehafter ungebildeter Macho-Proll:“Ein richtiger Soldat brauche schließlich Energie und nicht ein paar wässrige Vitamine. Und was, wenn er bei einem Auslandseinsatz ums Leben kommt? „Pech gehabt“, sagt Christian. Für sein Vaterland würde er auch sterben, oder auch, um das Leben eines Kameraden zu schützen, tönt er. Der leidenden Tamara, die immer wieder anhalten muss, um zu verschnaufen, hilft Christian aber nicht.“
Bei Tamara hingegen wird deutlich wie die Bundeswehr bewusst die Notlage junger Menschen versucht auszunutzen. „Die 18-Jährige ist gelernte Pflegehelferin, nach der Ausbildung bekam sie keinen Job. Weil sie sich vorstellen konnte, Sanitäterin zu werden, hat sie sich für das Bundeswehr-Camp angemeldet.“
Der Artikel „Soldat auf Probe“ ist im Internet kostenlos abrufbar. Er Endet übrigens mit den Worten „Nach den ersten drei Jahren könnte Christian bereits im Ausland eingesetzt werden. Da gelten andere Regeln als auf dem Wendelstein.“. Wie wahr.





Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: