Es ist angerichtet: Tafel bald auch in Brannenburg!

„In Deutschland gibt es Lebensmittel im Überfluss, und dennoch haben nicht alle Menschen ihr täglich Brot. Die Tafeln bemühen sich um einen Ausgleich: Sie sammeln „überschüssige“, aber qualitativ einwandfreie Lebensmittel, und geben diese an Bedürftige weiter“ so schreibt der Bundesverband Deutsche Tafel e.V. auf seiner Homepage. In Deutschland gibt es derzeit rund 800 solcher gemeinnützige Vereine Ihr Ziel ist, überschüssige aber verzehrfähige Lebensmittel im Handel und bei Herstellern einzusammeln und diese unentgeltlich oder zu einem symbolischen Betrag an bedürftige Menschen weiterzugeben. Ab voraussichtlich Ende Juli soll es nun, auf Initiative von Pfarrer Bernhard Bielasik und Benno Steinbrecher, auch in Brannenburg eine sog. Tafel geben. Ausgabetag soll der Mittwoch sein. Um an der Brannenburger Tafel Lebensmittel zu erhalten, muss mensch sich einen Nachweis der Bedürftigkeit im Pfarrbüro, Kirchenstr. 26, ausstellen lassen. Nachweis sind der Leistungsbescheid für ALG II oder die Grundsicherung, sowie andere Unterlagen, die kennzeichnen, dass eine bestimmte Einkommensgrenze nicht überschritten wird. Die Brannenburger Tafel würde sich nach Angaben des ovb über Unterstützung von Spenderfirmen und ehrenamtliche Helfer_innen freuen. (Kontakt Zur Brannenburger Tafel: http://www.pv-degerndorf-brannenburg.de)
Die „Tafelbewegung“ wird jedoch auch von vielen kritisiert, das Spektrum der Kritiker_innen reicht dabei von Sozialisten bis zur Caritas. Hauptkritikpunkt ist dabei, dass die Tafeln zwar versuchen die Armut zu lindern, nicht aber ihre Ursachen zu bekämpfen

Allgemeine Infos zu den Tafel gibt es auf: http://www.tafel.de.. Einen Artikel zur Kritik an der Verselbständigung der Tafel-Bewegung gibt es bei Telepolis


1 Antwort auf „Es ist angerichtet: Tafel bald auch in Brannenburg!“


  1. 1 Gut, dass wir eine Tafel haben und dennoch schade, dass wir sie brauchen. « Brannenburg aktuell Pingback am 20. August 2009 um 19:54 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.



Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: